Ja zur neuen BZO in der Stadt Luzern

Es ist ein Anliegen der Bevölkerung, dass in der Stadt Luzern bald mehr bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung steht. Sie brachte dies letztes Jahr in den Abstimmungen über die Wohnrauminitiative und über die Industriestrasse zum Ausdruck.
Jetzt können die Stadtluzernerinnen und Stadtluzerner dieser Forderung ein weiteres Mal Nachdruck verleihen. Am 9. Juni stimmen sie über die neue Bau- und Zonenordnung ab. Sie enthält konkrete Massnahmen, die neue bezahlbare Wohnungen bringen. So sind die Gebiete Bernstrasse, Urnerhof und Industriestrasse im Zonenplan für den gemeinnützigen Wohnungsbau reserviert. Die Baugenossenschaft Matt will zusammen mit der Allgemeinen Baugenossenschaft Luzern an der Bernstrasse eine gemeinnützige Siedlung im 2000WattStandard erstellen. Ohne neue BZO ist das Projekt nicht durchführbar. Die Baugenossenschaften in Luzern brauchen dringend Planungssicherheit, um weitere kostengünstige Wohnungen zu erstellen. Die neue Bau- und Zonenordnung trägt also aktiv dazu bei, das Defizit an bezahlbarem Wohnraum zu verringern.

Roger Sonderegger
Mitglied Grosser Stadtrat (CVP) und Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft Matt

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.